Allgemeine Geschäftsbedingungen

DIE VON »NIROGA AYURVEDA« ANGEBOTENEN MASSAGEN SIND AUSSCHLIESSLICH FÜR WELLNESS, ZUR ENTSPANNUNG UND GESUNDHEITSVORSORGE GEDACHT

Die Behandlung/Massage findet auf Ihren Wunsch hin und in Ihrer eigenen Verantwortung statt. Die Behandlung/Massage kann und will weder einen Arztbesuch, noch verordnete Medikamente oder Therapien ersetzen, desgleichen keine Behandlung durch einen Heilpraktiker. Die Behandlung/ Massage dient der Entspannung und Lockerung und der Aktivierung der Selbstheilungskräfte Ihres Körpers. Wenn Ihr Körper nicht daran gewöhnt ist, kann es u.U. zu Reaktionen wie leichter Muskelkater o.ä. (vgl. Erstreaktionen) kommen.

Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilversprechen gegeben. Von einer Behandlung mit vollem Magen oder unter Alkoholeinfluss wird abgeraten. Eine Abrechnung von Rezepten mit gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich. Des Weiteren weise ich ebenso ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei sämtlichen in der »Niroga Ayurveda Praxis« angebotenen Massagen um keine Erotikmassagen handelt.

1. Termine

Termine, welche Sie vereinbaren, sind sowohl für Sie als auch für mich verbindlich. Sie können Termine bis zu 48 Stunden vorher absagen. Wenn Termine weniger als 48 Stunden vorher abgesagt werden oder wenn Sie zu einem vereinbarten Termin nicht erscheinen, behalte ich mir das Recht vor, für die zu dem vereinbarten Termin zu erbringende Leistung eine Vergütung von 80 % der sonst für die erbrachte Leistung fälligen Vergütung zu verlangen. Im Fall einer kurzfristigeren Verhinderung kann eine andere Person als Ersatzperson den Termin wahrnehmen.

2. Gutscheine

Ein Gutschein muss innerhalb eines Jahres eingelöst werden. Er ist übertragbar, wenn die Person, auf deren Namen der Gutschein lautet, dieses schriftlich bekundet. Es kann nur die Behandlungsform wahrgenommen werden, die auf dem Gutschein eingetragen ist oder eine, die dem Preis entspricht.

Geburtstagsgutscheine sind reine Massage-Gutscheine und nicht übertragbar.

Falls sich die Preise bis zur Einlösung eines Gutscheins verändert haben sollten (d. h. nach mehr als einem Jahr), kann entweder für die entsprechende Behandlung zugezahlt oder für den Wert eine andere Behandlung ausgesucht werden.

3. Gesundheitsangaben

Ich kann bei der Behandlung nur berücksichtigen, was ich weiß. Sie sind deshalb verpflichtet, mir vor der ersten Behandlung vollständige, korrekte und aktuelle Angaben über Ihren Gesundheitszustand mitzuteilen. Weiterhin verpflichten Sie sich, mich vor jeder weiteren Behandlung über etwaige Änderungen Ihres Gesundheitszustandes zu informieren.

4. Datenschutz

Die im Rahmen des Vertragsverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Vertragsabwicklung elektronisch verarbeitet und genutzt. Über diese zu Ihrer Person gespeicherten Daten können Sie jederzeit Auskunft erhalten.

Die Daten werden mit strengster Vertraulichkeit behandelt, ein Missbrauch durch Dritte ist ausgeschlossen.

5. Zahlung

Die Vergütung für die durch mich erbrachten Leistungen erfolgt nach Durchführung der Behandlung sofort in bar oder per Girocard oder per Rechnung, die innerhalb von 14 Tagen zahlbar ist.

Geraten Sie mit der Zahlung in Verzug, stelle ich für den Ausgleich meines Zinsschadens eine Verzinsung der fälligen Forderung in Höhe von 10 % über dem Basiszins in Rechnung. Wenn ich gezwungen bin, Mahnungen zu versenden, so fällt für jede Mahnung, mit Ausnahme der ersten Mahnung, eine Pauschale von 5,00 € für die Mahnkosten an.

Sowohl hinsichtlich der Zinsen als auch hinsichtlich der Mahnkosten können Sie nachweisen, dass kein bzw. ein geringerer Schaden entstanden ist. Ich muss mir jedoch vorbehalten, bei Nachweis höhere Schadensbeträge geltend zu machen.

Eine eigene Forderung können Sie gegen meine Vergütungsforderung nur aufrechnen, wenn Ihre Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Ein Recht zur Zurückbehaltung meiner Vergütungsforderung besteht nur, wenn das Zurückbehaltungsrecht aus demselben Vertragsverhältnis entspringt, dem auch meine Forderung entstammt.

6. Haftung

Ich habe bei Schäden, die nicht solche des Körpers, der Gesundheit oder des Lebens sind, nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Dies gilt nicht, soweit diese Ansprüche auf deliktischer Haftung beruhen.

Wird eine Hauptleistungspflicht leicht fahrlässig verletzt, so hafte ich nur für den nach dem gewöhnlichen Verlauf der Dinge zu erwartenden Schaden. Beruhen Schäden darauf, dass Sie mir unvollständige oder falsche Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand gemacht haben und konnte ich die nicht mitgeteilte Tatsache bei der Behandlung weder erkennen noch berücksichtigen, dann kommt eine Haftung generell nicht in Betracht. Dies gilt auch bei ganz ungewöhnlichen Schäden oder Mangelfolgeschäden.

7. Nebenabreden/Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder sollte dieser Vertrag eine Regelungslücke aufweisen, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen. Ich bin in diesem Falle verpflichtet, die unwirksame Regelung durch eine solche wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der ursprünglichen Regelung am nächsten kommt. Ist der Vertrag lückenhaft, so werde ich diejenige Regelung treffen, die ich getroffen hätte, hätte ich die Regelungsbedürftigkeit bedacht.

Nebenabreden zu den oben dargestellten Regelungen sind nicht getroffen.

8. Produkte

I. Rückgaberecht

Da die Waren individualisiert werden, kann ich sie leider nicht zurücknehmen.

II. Gefahrübergang

Die Gefahr geht mit Absendung der Ware durch »Niroga Ayurveda« auf den Käufer über.

Eigentumsvorbehalt: Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von »Niroga Ayurveda«.

III. Lieferung und Zahlung

Es gibt keine Mindestbestellmenge. Es bleibt mir vorbehalten, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Von meinen Kunden gewünschte Sonderversendungsformen werden mit ortsüblichem Zuschlag berechnet.

IV. Lieferzeiten

Ware, die am Lager ist, kommt innerhalb von zwei bis drei Werktagen zum Versand. Ist die Ware bei Bestellung nicht vorrätig, bemühe ich mich um schnellstmögliche Lieferung.

Falls die Nichteinhaltung einer Liefer- oder Leistungsfrist auf höhere Gewalt, Arbeitskampf, unvorhersehbare Hindernisse oder sonstige von mir nicht zu vertretende Umstände zurückzuführen ist, wird die Frist angemessen verlängert. Bei Nichteinhaltung der Lieferfrist aus anderen als den o. g. Gründen ist der Käufer berechtigt, schriftlich eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung zu setzen und nach deren erfolglosem Ablauf hinsichtlich der im Vertrag befindlichen Lieferung oder Leistung vom Vertrag zurückzutreten.

Beruht die Unmöglichkeit der Lieferung auf Unvermögen des Herstellers oder meines Zulieferers, so kann sowohl ich als auch der Käufer vom Vertrag zurücktreten, sofern der vereinbarte Liefertermin um mehr als zwei Monate überschritten ist. Schadensersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zu Rücktritt vom Vertrag entstanden sind, sind ausgeschlossen, es sei denn, ein gesetzlicher Vertreter von »Niroga Ayurveda« hätte vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt.